Card image

Trauzeugen

Die Auswahl des Trauzeugen, sollten Sie nicht dem Zufall überlassen. Doch die Auswahl ist gar nicht so einfach wie man sich das immer denkt. Aus diesem Grund haben wir Ihnen ein paar wichtige Punkte aufgelistet, die es Ihnen einfacher machen sollen, Ihren perfekten Trauzeugen zu finden.

1. Wen nehme ich als Trauzeuge?

1. Wen nehme ich als Trauzeuge?

Trauzeuge zu sein ist etwas sehr besonderes. Es bedeutet, dass eine Person den wichtigsten Tag im Leben bezeugt. Es sollte also hier nicht irgendeine Person ausgesucht werden. Überlegen Sie sich genau wer in Ihrem Leben eine wichtige Rolle spielt. Bei vielen Menschen spielen die Eltern eine wichtige Rolle, diese sind aber meistens schon in die Planung integriert und sollen die Feier ja auch genießen. Die Trauzeugen sollten am besten sehr lange und gute Freunde oder die eigenen Geschwister sein.


2. Was sollte ich von meinem Trauzeugen erwarten?

2. Was sollte ich von meinem Trauzeugen erwarten?

Die Trauzeugen sollten am besten nicht nur die Hochzeit bezeugen sondern im besten Falle auch bei der Planung und bei der Feier selbst Helfen. So ist es zum Beispiel üblich, dass die Trauzeugen die Braut bei der Auswahl ihres Hochzeitskleides begleitet und ihr mit Rat zur Seite steht. Oft bringt auch einer der Trauzeuge die Eheringe bei der Trauung zum Brautpaar. Des Weiteren sollten die Trauzeugen die Junggesellenabschiede planen und organisieren. Sie sollten die komplette Planung des Hochzeittages kennen um bei einer kurzfristigen Änderung (Regen, DJ steht im Stau, etc.) eingreifen zu können. Bedenken Sie aber immer, dass die Trauzeugen dies alles freiwillig machen und erwarten Sie auf gar keinen Fall, dass die Trauzeugen Ihnen die Planung zur Hochzeit abnehmen.


3. Wie frage ich meinen Trauzeugen?

3. Wie frage ich meinen Trauzeugen?

Da es, wie oben bereits beschrieben, etwas besonderes ist, Trauzeuge zu sein, sollten Sie sich auch bei der Frage etwas einfallen lassen. Ein kurzes Telefonat mit den Worten “Ey, Bock mein Trauzeuge zu sein?”, kommt nicht unbedingt gut an. Fragen Sie so etwas immer persönlich, eventuell mit einem kleinen Präsent.


4. Die Hochzeit ist vorbei. Was nun?

4. Die Hochzeit ist vorbei. Was nun?

Bedanken Sie sich bei ihren Trauzeugen. Verbringen Sie mit ihnen einen schönen gemeinsamen Abend, in dem Sie diese zum Beispiel zum Essen einladen oder ihnen ein kleines Dankeschön zukommen lassen.


zurück nach oben